Historie

Die Ringmetall SE wurde 1997 unter dem Namen H.P.I. Holding AG gegründet. Das als Beteiligungsgesellschaft agierende Unternehmen akquirierte, gründete und veräußerte ab 1998 zahlreiche Unternehmen. Im Jahr 2007 erfolgte der Börsengang der Gesellschaft im Freiverkehr der Deutschen Börse, gefolgt von einem Wechsel in den Entry Standard der Börse Frankfurt im Jahr 2012.

In Folge der Veränderungen im Vorstand des Unternehmens in den Jahren 2011 und 2014 fokussierte sich das Unternehmen zunehmend auf die Ausweitung des Geschäfts mit Industrieverpackungen und dem Handling von Industriegütern.

2015 erfolgte die Umfirmierung der Gruppe in Ringmetall AG, was gleichzeitig die Repositionierung des Unternehmens als Spezialanbieter in der Verpackungsindustrie darstellt. Mit Übernahme des ehemaligen US-Unternehmens Self Industries (Ende 2015) heute Berger US sowie der in Deutschland ansässigen Unternehmen Nittel (Ende 2018), Tesseraux (2019) und Rhein-Plast (2022) untermauerte Ringmetall diesen Ansatz.

In 2021 erfolgte die Wandlung von einer Deutschen Aktiengesellschaft hin zu einer Europäischen Gesellschaft (SE).

  • Akquisition der Rhein-Plast GmbH mit Sitz in Bad Dürkheim, Deutschland